Blog

12
Jun

2015

Datenschutz für Bürger Europas soll verbessert werden

Datenschutz, Internetrecht

Laut EU-Justizminister soll der Datenschutz für europäische Bürger verbessert werden. Dazu wollen sich die Minister am Montag in Luxemburg treffen, damit dann die Pläne vor dem Europaparlament beschlossen werden können. Zum Kernpunkt der Reform gehört die Löschung von persönlichen Daten. So sollen die Bürger die Möglichkeit haben, personenbezogene Daten zum privaten und beruflichen Bereich und Fotos aus dem Internet löschen zu lassen. Dies betrifft auch Verweise bei der Online-Suche auf persönliche Daten, die rechtlich gesehen die Privatsphäre auch verletzen.

Es soll beschlossen werden, dass jeder Nutzer zunächst zustimmen muss, bevor seine persönlichen Daten weiterverarbeitet bzw. gespeichert werden. Sollte es dabei zu Datenmissbrauch kommen, so drohen den Internetkonzernen hohe Bußgelder. Die bestehenden Datenschutzrichtlinien gelten dann als veraltet, denn wie diese beschlossen wurden, gab es weder Soziale Netzwerke noch eine Sammeleuphorie an Daten. Mit dieser Datenschutzreform will Europa die Verbraucher vor allem von den großen Internetkonzernen Google und Facebook schützen.

Ob die Reform wirklich ein Schutz der persönlichen Daten bedeutet ist zweifelhaft. Zudem ist durch das Verhalten vieler User in den sozialen Netzwerken, ein wirklicher Schutz der Privatsphäre wohl nicht möglich. Jeder einzelne kann sich nur insoweit absichern, in dem er so wenige persönliche Daten wie möglich ins Internet stellt. Selbst wenn die Daten öffentlich in den Suchmaschinen oder Sozialen Netzwerken nicht mehr auftauchen, so sind diese Daten wohl immer noch auf den Servern der großen Internetkonzerne gespeichert.

Weiterhin werden viele Daten des Surfverhaltens aufgezeichnet, das heißt durch sogenannte Cookies kann jeder Internetuser identifiziert werden. So können Bedürfnisse der einzelnen User analysiert und das Konsumverhalten gezielt angesprochen werden. Hier ist es von Vorteil, dass nach jedem Schließen des Browsers die Cookies automatisch gelöscht werden um diese Datenübermittlung einzuschränken.

Das Thema Sicherheit und Datenschutz im Internet, wird uns in den nächsten Jahren noch ausführlich beschäftigen und sind wir doch mal ehrlich zu uns selbst, einen wirklichen Schutz unserer persönlichen Daten wird es im digitalen Zeitalter nicht mehr geben.